Wie überprüfe ich mein Geschäftsmodell?

Fürs Erste bedeutet das Antworten auf folgende Fragen zu finden:

Was will ich wem anbieten? Wie wird sich dies in Zukunft entwickeln? Was wird benötigt? Was für ein Ertrag kann erzielt werden? Doch sind die Geschäftsmodelle generell dazu ausgelegt? Hier geht es um die entscheidenden Fragen zu den Themenkreisen:

  • Welche Produkte habe ich im Angebot?
  • Welche Kunden/ Zielgruppen werden damit bedient?
  • Welche Wertschöpfung generieren sie?
  • Welche Werterschließung ist damit verbunden?
  • Wer ist der Geschäftsprozess-Manager?
  • Wer hat alle Ideen und Prozesse „inhaliert“ und „verstanden“?
  • Wer prüft diese in einem Pilot?
  • Wer denkt radikal? Oder wer schwätzt nur?
  • Wer denkt, es ginge auch mit weniger Aufwand?

Oftmals sind es wieder die Hidden Champions, die ihr Geschäftsmodell weiterentwickeln. Das ist kein Wunder, da diese Unternehmen es gewohnt sind, ihr Geschäftsmodell den Marktentwicklungen anzupassen. Nur so haben sie schließlich ihren Status eines Hidden Champion erreicht.

Unser Appell lautet: Bitte nicht nervös machen lassen und in Panik geraten.

Überprüfen sie Ihr Geschäftsmodell. Denken Sie über Szenarien nach von radikaler bis gemäßigter Wieterentwicklung. Entscheiden Sie sich für einen Weg und gehen sie diesen kosequent.

Die schlechte Nachricht ist, auch dieser wird Rückschläge und Fehlentscheidungen beinhalten. Wer auf diese konsequent reagiert wird erfolgreich sein. Das ist die wahre Stärke der Amerikaner, dass sie einfach loslaufen und ihr Geschäftsmodell ausprobieren – ohne große Angst vor dem Scheitern. Und natürlich wird in den Medien nur über die erfolgreichen Beispiele berichtet. Wir sind aber überzeugt, dass es viel mehr Fehlstarts gibt als die Beispiele Uber, AirBnb und Amazon uns weiß machen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.